Lohnt es sich für ein Shooting einen Tag Urlaub zu nehmen?
März 9, 2015  |   Allgemeines  |   0

Ganz klare Antwort: Ja, es lohnt sich!

Wieso ich das Thema aufgreife? Ich werde sehr oft danach gefragt, ob ich denn auch am Wochenende und am liebsten sonntags oder an Feiertagen shoote. Grundsätzlich tue ich das und das ist für mich auch generell kein Problem. Ich habe aber auch – im Gegensatz zu vielen anderen Fotografenkollegen – keine Verpflichtungen. Für mich ist im Prinzip jeder Tag ein Wochentag. Grundsätzlich gibt es da keine Unterschiede für mich. Na ja und da die Fotografie auch nicht mein Beruf, sondern meine Berufung ist, ist es für mich sowieso egal was für ein Tag ist. Meine „Arbeit“ fühlt sich eh nicht an wie Arbeit… Aber gut, ich schweife gerade vom Thema ab.

Wie oft im Jahr macht man ein Shooting?

Für meine Kunden finde ich es wesentlich entspannter, wenn sie sich für ein Fotoshooting einfach mal einen Tag Urlaub gönnen. Wie oft im Jahr macht man ein Shooting? In der Regel vielleicht ein Mal im Jahr. Mal ganz ehrlich, normalerweise hat man doch am Wochenende immer etwas geplant. Auch da gibt es die so genannten Verpflichtungen, die man abarbeitet. Kühlschrank auffüllen, Wäsche waschen, Wohnung putzen, die Eltern besuchen usw. usw. Neben all diesen To-Do’s schiebt man sich dann noch ein Shooting in den Kalender rein? Wieso?

Stattdessen wäre es doch viel schöner, wenn man sich dafür einfach mal einen Tag frei nimmt und sich um rein gar nichts kümmern muss. Also einfach mal ausschlafen und dann entspannt und ausgeruht zum Shooting gehen. Wenn Du Dich auch noch von mir professionell schminken lässt, musst du dich noch nicht mal ums Make up kümmern.

Genießt den restlichen freien Tag…

Klingt das nach Entspannung? Ja! Ihr müsst während des Shootings nicht noch daran denken, was ihr gleich einkaufen müsst oder das ihr noch mal das Bad putzen müsst. Genießt den restlichen freien Tag und nehmt Euch eher mal Dinge vor, die Ihr schon ganz lange machen wolltet. Gerade, wenn Ihr von mir geschminkt werdet – nutzt das aus. Nehmt Euch abends etwas Tolles vor. Geht mal wieder schick Essen, ins Kino… Lasst Euch von Euren Liebsten verwöhnen. Hach mir fallen da so viele tolle Dinge ein, die man dann mal wieder machen könnte.

Oder anders herum. Natürlich kann man ein Shooting auch abends nach der Arbeit machen. Doch es gibt doch immer dieses Phänomen, dass man genau an dem Tag, wo man sich etwas vorgenommen hat, nicht pünktlich raus kommt. Kommt Euch das bekannt vor? Da kommt der Chef immer wieder um die Ecke und will etwas von Euch. Man wird immer nervöser, weil die Zeit drängt. Spart Euch diesen Stress vor einem Shooting.

Macht aus diesem Tag einen besonderen Tag!

Macht aus diesem Tag einen besonderen Tag – Euren Tag! Er wird Euch dann mit den tollen Fotos noch länger in positiver Erinnerung bleiben.

Und noch ein Tipp, wieso man ein Shooting eher unter der Woche machen sollte. Die begehrten Hot Spots sind unter der Woche nicht so überlaufen, wie es an einem wunderschönen sonnigen Tag am Wochenende ist. Die Straßen sind generell leerer und die begehrten Plätze für den Sonntagsspaziergang, welche sich meist auch für schöne Fotos eignen (z. B. am Rhein in Bonn), sind nicht so gut besucht. Es gibt zum Einen weniger Zuschauer und zum Anderen müssen wir nicht aufpassen, zu viele Passenten ungewollt mit aufs Foto zu bekommen.

Also… wann ist Euer nächster Urlaubs… ähm nee Shootingtag?

Comments

Comment this post